Jugendfußball - die Abteilungsgeschichte

A-Jugend-Mannschaft aus den 1950er Jahren

Natürlich hat es schon früh mit der der Nachwuchsarbeit beim Fußball im TSV Güglingen begonnen. Hoffnungsvolle Talente wurden ausgebildet und in die aktive Mannschaft integriert. Die Jugendarbeit wurde immer wieder von verantwortlichen Gremien im Württembergischen Fußball-Verband mit Auszeichnungen bedacht  - unter anderem wurde 1971 ein Anerkennungspreis verliehen. Die Nachwuchsarbeit war also lange Zeit Bestandteil des Geschehens bei den aktiven Fußballern. Nicht zuletzt hat sich Jürgen Fischer sehr stark um die Jugendarbeit bemüht. Seinen „Traum“ von einer Zabergäu-Jugendmannschaft hat er sich nicht ganz erfüllen können.

 

Aus organisatorischen Gründen wurde dann 1979 eine „eigene“ Abteilung Jugendfußball gebildet, welche damals von Georg Schinagel geführt wurde. Am Start waren A-, B-, C-, D- und E-Jugend-Mannschaften, die auch bis zum heutigen Zeitpunkt mit wenigen kurzen Unterbrechungen noch fest im Vereinsleben verankert sind. Zu dieser Zeit fand auch das erste A-Jugend-Hallenturnier der Abteilung statt.

 

1980 wurde Georg Schinagel von Peter Ludwig abgelöst, der sein Amt bis zur Saison 87/88, also insgesamt 8 Jahre innehatte. Während dieser Zeit fanden auch die ersten E- und D-Jugendturniere in Güglingen statt, die bis heute immer noch ihren festen Platz haben und jedes Jahr Ende Januar/Anfang Februar den Veranstaltungskalender prägen .

 

Die A-Jugend schnupperte internationale Luft bei einem Ausflug zu „Candia Rhenen“ in Holland und nahm, wieder daheim, am 6. internationalen A-Jugend-Turnier teil, dessen Endspiel aber buchstäblich ins Wasser fiel und es somit weder Gewinner noch Verlierer gab. Außerdem wurde das internationale B-Jugend-Turnier im Rahmen des 50-jährigen Fußballjubiläums auf unseren Plätzen ausgetragen.

 

Weiter ging es in der Saison 1981/1982 mit einem C-Jugend-Hallenturnier, das bis 2001 jährlicher Bestandteil im Programm der Jugendabteilung war. Die B-Jugend nahm an einem Turnier in Mullenz/Schweiz teil, um auch „international“ im Geschäft zu bleiben!

 

In den Jahren 1982/1983 waren auch die Freizeitmannschaften am Ball: Im September 1982 veranstaltete der TSV ein Gerümpelturnier, bei dem der Spaßfaktor sehr hoch geschrieben wurde!

 

1983/1984 hatte die B-Jugend dann auch ihr 1. Hallenturnier, das bis 1996 auch jährlich ausgetragen wurde. Die C-Jugend errang die Meisterschaft der Saison sowie gemeinsam mit der A-Jugend den Sieg in der jeweiligen Klasse beim Steeg- und Hummelpokal in Pfaffenhofen, also ein äußerst erfolgreiches Jahr!

 

In den Jahren 1984 bis1986 lief alles in seinen gewohnten Bahnen ohne nennenswerte Vorkommnisse. 1986/1987 nahm erstmals die F-Jugend am Spielbetrieb teil, welche bis heute in jeder Saison gemeldet ist.

In der Saison 1987/1988 gab es ein „Highlight“ in der Vereinsgeschichte: Das neue Vereinszentrum “Stadion an der Weinsteige“ wird eingeweiht. Zu diesem Anlass fand das 9. Internationale A-Jugendturnier statt.

 

1988/1989 gab es einen Wechsel in der Abteilungsführung: Gerhard Steinbeck übernahm das Amt des Jugendleiters und führte die Abteilung 2 Jahre lang. Es fand das F-Jugendhallenturnier und das 10. und letzte internationale A-Jugend-Turnier statt, welches seit 1971 alle 2 Jahre durchgeführt wurde.

 

Unsere Kleinsten, die Bambini, begannen ihre Turnierlaufbahn in der Saison 1989/1990 und sind mit vollem Eifer und Einsatz bis heute jedes Jahr beim Hallenturnier dabei.

 

Kurzfristig in die Bresche als Jugendleiter springen musste nochmals Peter Ludwig 1990/1991, bevor Wolf-Jürgen Bruder das Amt für 2 Jahre übernahm. Unter seiner Leitung fand das erste „Gesamtjugendhallenturnier“ aller Jugend-Mannschaften statt, das in den kommenden Jahren noch 4 weitere Male durchgeführt wurde. Die D-Jugend bestritt in dieser Saison ein Feldturnier. Von 1992 bis 1995 gab es keine Besonderheiten. Dieter Heidinger als Abteilungsleiter hatte alles fest im Griff.

 

In der Saison 1995/1996 nahm Siegfried Xander das Amt als Jugendleiter an, welches er dann 6 Jahre innehatte. Die Jungs der F-Jugend wurden Meister. Die B-Jugendlichen bilden eine Spielgemeinschaft mit dem GSV Eibensbach.

 

Zwischen 1998 und 2000 gab es die erste große „Abschlussfete“ der gesamten Jugend mit allem „drum und dran“, sowie einen Auslandsausflug der A-Jugend mit Turnierteilnahme. Dieses Mal ging es ins sonnige Spanien und eine alte Tradition wurde hiermit wieder belebt und bis heute aufrechterhalten. Die Saison 2000/2001 verlief dann wieder eher ruhig ohne große „Events“.

 

2001 übernahm Hagen Schlechter die Jugendfußball-Abteilungsleitung. In diesem Jahr wurden die Jungs der C-Jugend  Jahr zum 2. Mal Meister!
Die folgende Saison wird sehr erfolgreich: Die D- und die E-Jugendlichen bekommen den Meistertitel verliehen. Die A- und B-Jugendlichen spielen gemeinsam mit dem GSV Eibensbach.

 

Aktuell spielen derzeit 10 Mannschaften von den Bambini bis zur A-Jugend für den TSV Güglingen. Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass der Spaß und die Freude am „Kicken“ das Wichtigste überhaupt sind, aber auch die Erfolge zur Motivation der Spieler von den Bambini bis zu den A-Jugendlichen beitragen.

 

Diese Erfolge werden erzielt durch eine tolle Trainerarbeit bei allen Mannschaften, die dazu beiträgt, dass die Fußballjugend des TSV Güglingen auch die nächsten 100 Jahre weiter am Ball bleibt!

 

Stand: 2004

A-Jugend von 1956 Die C-Jugend im Meisterjahr 1983/84 Die F-Jugend-Meistermannschaft 1992/93 _

TSV Güglingen 1904 e.V. | Postfach 61 | D-74363 Güglingen